Rahmenbestandteil Rahmenbestandteil Rahmenbestandteil
Rahmenbestandteil
Button "Home" - führt zur Startseite. Button "Vita" - führt zur Biographie-Seite. Button "Music" - führt zur Seite mit meiner Musik. Button "Disko" - führt zur Seite mit meiner Diskographie. Button "Press/Pics" - führt zur Seite mit meiner Galerie, Pressephotos und Pressetexten. Button "Links" - führt zur Seite mit Links. Button "Bass Tutorial" - führt zur Seite mit einem Ausblick auf meine Baß-Schule, Notenbeispielen etc. Button "Equipment" - führt zur Seite mit Darstellungen meiner Ausrüstung an Instrumentarium, Verstärkern etc. Button "Essays" - führt zur Seite mit (selbst verfaßten) Texten zu verschiedenen, hauptsächlich musik-relevanten Themen. Button "Contact" - führt zur Seite mit meinen Kontakt-Daten.
  Rahmenbestandteil
 
Pressephoto Johannes Schaedlich am Kontrabass; Photo erstellt von Jean-M. Laffitau

Vita

space-gif Schaltfläche, genannt (englisch) Button, der in diesem Fall bei Betätigung durch Mausklick links die Seite mit einer englischen Übersetzung der Vita aufruft. Schaltfläche, genannt (englisch) Button, der in diesem Fall bei Betätigung durch Mausklick links die Seite mit einer französischen Übersetzung der Vita aufruft.

 

Johannes Schaedlich

(geb. 1957 in Bad Sachsa/Harz) ist Bassist (Kontrabaß und E-Baß), Komponist und Dozent; professionell aktiv seit Anfang der achtziger Jahre.

 

1964 erster Geigenunterricht, ab 1972 (autodidaktisch) E-Bass.
Seit 1978 Unterricht und Workshops u.a. bei Adelhard Roidinger, Peter Bockius, Sigi Busch, Arild Andersen, Paul Imm u. a.
Ab 1980 Kontrabaß-Studium in Karlsruhe und Mannheim (Klassik)
Ab 1982 Jazz-Studium an der Musikhochschule Hamburg („Modellversuch Popularmusik“ bei S. Busch).

 

Seit 1982 arbeitete er mit Lee Konitz, Peter Erskine, Enrico Pieranunzi, Bobby Shew, Adam Nussbaum, Hal Galper, Doug Raney, Duško Gojković, Tony Lakatos, Bob Degen, Keith Copeland, Louis Stewart, Phil Abraham, Glenn Miller Big Band NL, Cécile Verny, Bill Ramsey, Pony Poindexter, Peter Kosch, Joe Haider, Wolfgang Lauth, Jochen Brauer, Kuba Stankiewicz, Zbigniew Namyslowski, Piotr Baron, John Stowell, Wolfgang Engstfeld, Francois Chassagnitte, Habib Koité, Toumani Diabaté, Artur Dudkiewicz, Joe Gallardo, Pierre-Alain Goualch, Ernie Hammes, Royce Campbell, Sandy Patton, Greetje Kauffeld, Lauren Newton, Özay, Maria Joao und vielen Anderen.
[mehr...]

 

Festivalauftritte in San Sebastian, Brügge, Luzern, Wien, Pisa, Heidelberg, Berlin, Saigon, Leverkusen, Vannes (Frankreich), Mannheim, Saarbrücken, St. Ingbert u.v.m.

 

Plattenaufnahmen u. a. mit Lee Konitz (CD-Produktionen im Anschluß an Tournéen `94 und `95), Peter Erskine (Lucas Heidepriem Trio 2015), Hal Galper, Janusz Stefanski, Bobby Shew, Freddy Santiago, Wolfgang Lauth, „City West Quartet“ (Schweiz), Doug Raney, Keith Copeland, Christian Eckert, Anke Helfrich, Nicole Metzger, Christoph Mudrich, Uli Partheil, Lulo Reinhardt, Lucas Heidepriem, Marc Mangen etc. (s. auch "Diskographie").

 

Tourneen und Gastspiele mit verschiedenen Bands in den USA, Frankreich, Spanien, Portugal, allen Benelux-Ländern, England, Schweiz, Italien, Österreich, Polen, Tschechien, 1991 Tournée nach Rußland und Kirgistan. 2003 Tournée für das Goethe-Institut durch acht Länder Westafrikas (von Senegal bis Kamerun). 2005 Vietnam-Tournée u. v. m.

 

Nominierung als beste ausländische Band beim Nachwuchswettbewerb 1987 des „JAZZALDIA“-Festivals in San Sebastian (Spanien)
Förderpreis des Internationalen Jazz-Workshop Trier
1. Preis des Jazz-Solisten-Wettbewerbs Rheinland-Pfalz.

 

Theater/Variete/Film: 1996 bis 1998 Engagement in der Hausband des Variete Pegasus Bensheim.
Musical-Produktionen am Staatstheater Mainz und am Nationaltheater Mannheim ("Evita", 2001/02), diverse weitere Produktionen der "Schlossfestspiele Ettlingen".
2001 Mitwirkung beim und Musikbeitrag zum Dokumentarfilm „Mannheim-New York“ von Elke Baur (Tiger TV) /

 

Unterricht: Seit 1995 zeitweise Lehrbeauftragter der Musikhochschule Mannheim für Kontrabaß und E-Baß (Jazz).

1998 bis 2003 Lehrer für Kontrabaß und E-Baß an der städtischen Musikschule Weinheim/Bergstraße.

Workshop-Tätigkeiten in Polen, der Tschechischen Republik und in Deutschland.

 

Jury-Mitarbeit bei Jazz-Wettbewerben der Bundesländer Rheinland/Pfalz und Hessen.

 

Johannes Schaedlich ist in Goslar aufgewachsen, lebte seit 1976 in Braunschweig, Heidelberg, Karlsruhe, Hamburg, Mannheim und seit 1992 in Frankenthal/Pfalz.


(s. auch Wikipedia/Johannes_Schaedlich)

 

Die Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.
Victor Hugo (1802 - 1885)

 

Nach oben

   
Rahmenbestandteil       Rahmenbestandteil
Rahmenbestandteil Rahmenbestandteil   Rahmenbestandteil Rahmenbestandteil